Projekte

Bestehende Pfade nutzen und Neues einspuren
Bestehende Pfade nutzen und Neues einspuren

Ideen aufgleisen

Die Projektgruppe „Gemeindienst“ des Civitan Club Zürichsee besteht aus Damen und Herren, die zur Zeit geeignete Sozialprojekte prüfen. 

Das Hauptprojekt des Civitan Club Zürichsee | Rapperswil-Jona über die nächsten Jahre ist die »Unterstützung von Jugendlichen in schwierigen Verhältnissen oder Situationen«.

Diesen jungen Menschen wollen wir helfen, einen Ausweg aus der Sackgasse zu finden. Dabei arbeiten wir mit regionalen und anerkannten Institutionen zusammen. Das Projekt ist bereits weit entwickelt und wird von allen Mitgliedern des Civitan Club Zürichsee unterstützt.


Fröhliche Kindergesichter beim Sporttag 2019 der Stiftung Balm

Die Kinder jubeln neben unserer Civitan Flagge (oben).

Rainer Elster, Chef Gemeindienst, Stephan Baldenweg, Rektor Heilpädagogische Schule, Manuela Felix, Schuladministration, Sheana Hafner und Hans Peter Rathgeb (von links) beim Besuch des Anlasses in der Sportanlage Grünfeld, Jona.

Unser Civitan Club Zürichsee, Rapperswil-Jona, unterstützte das Budget für den Sporttag der Heilpädagogischen Schule der Stiftung Balm mit einem namhaften Zustupf.

 

Unter dem Motto "Mitenand sind wir die Stärksten" erlebten die rund 90 Schülerinnen und Schüler der Schulen von Rapperswil und Schänis einen ausgelassenen und unvergesslichen Tag. Die Sportanlage Grünfeld in Jona war gefüllt mit Kinderlachen, Hop-Rufen und Siegesjubel. Der Sporttag stand unter dem Zeichen Fairness und Spass und die rund 90 Kinder mit geistiger Behinderung erlebten ein fröhliches Miteinander, geprägt von Rücksichtnahme und gegenseitiger Unterstützung. Finanziell unterstützt wurde der Anlass unter anderem von der Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe, vom Civitan Club Zürichsee und von der Energie Zürichsee Linth AG.

 

Die Vertreter unseres Civitan Clubs erlebten zum Abschluss das Spiel der Lehrer gegen die Schüler, das die Schüler mit grossem Jubel für sich entscheiden konnten. (hpr)


Kinder mit Spracherwerbs- und Entwicklungsstörungen der Motorik

Bei seinem Referat bei einem Civitan Mittagstreffen erwähnte Stadtrat und Schulpräsident Thomas Rüegg ein Projekt, das Unterstützung braucht. Der Logopädische Dienst Linthgebiet und das Pluspunkt Zentrum stehen kurz vor der Eröffnung einer gemeinsamen Spielgruppe. Das Gruppenangebot soll jene Kinder an das Spiel mit Gleichaltrigen gewöhnen, die sowohl Spracherwerbs- wie auch motorische Entwicklungsstörungen aufweisen und dadurch in einer üblichen Spielgruppe stigmatisiert würden. Mit diesem Angebot, so die Hoffnung, soll ihnen der normale Kindergartenstart möglich werden. Unser Civitan Club Zürichsee Rapperswil-Jona unterstützt dieses Projekt im Sinne einer Starthilfe mit 2500 Franken. 


Drei konkrete Projekte 2016/17

Auf Anfrage vom Sozialamt der Stadt Rapperswil-Jona haben wir ein Weiterbildungsprojekt für eine Jugendliche finanziell unterstützt. Für ihre Weiterentwicklung und Integration wurde uns dies empfohlen, liegt aber ausserhalb der Möglichkeiten des Amtes.

 

* * * * * 

 

Ein junger Schüler musste sich einen Labtop anschaffen für den Unterricht, konnte ihn sich jedoch nicht leisten. Deshalb haben wir durch die Vermittlung des Sozialamtes die Anschaffung mit einem Betrag unterstützt. Der 16-jährige war hell begeistert und bedankte sich in aller Form.

 

* * * * *

 

Auch die nächste Anfrage kam vom Sozialamt der Stadt Rapperswil-Jona. Durch Leistungen, die das Sozialamt nicht erbringen kann, wird Jugendlichen geholfen. Dazu schreibt Irene Stoob, Stv. Leiterin Sozialamt: "Für Ihre Spende von Fr. 1'850 für zehn Halbtaxabonnemente für unsere jungen Erwachsenen möchten wir uns sehr herzlich bedanken. Die jungen Damen und Herren werden diese Unterstützung zu schätzen wissen."